Allgemein

Die Vierte Internationale Degrowth-Konferenz für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit fand vom 2.-6. September 2014 in Leipzig statt. An der Konferenz, deren Veranstaltungsort die Universität Leipzig war, nahmen rund 3.000 Menschen teil. Es gab über 500 Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Formaten: von Eröffnungsvorträgen und Podiumdiskussionen über wissenschaftliche Vorträge zu Open Space und Diskussionsveranstaltungen sowie praktischen und künstlerischen Formaten. Die Konferenz hat gezeigt, welch großes Interesse es am Thema Degrowth gibt. Sie hat dazu beigetragen, dass sich die deutsche und europäische Degrowth-Debatte stärker austauschen und annähern. Außerdem wurden Verbindungen zwischen Degrowth und benachbarten Gruppen – wie zum Beispiel zur internationalen Klimagerechtigkeitsbewegung – aufgebaut und gestärkt. Wenn Sie mehr zu den Inhalten und Ergebnissen der Konferenz lesen möchten, stöbern Sie zum Beispiel in der Programmdatenbank und dem Pressespiegel oder schauen Sie sich eins der Veranstaltungsvideos an.

Lesen Sie außerdem Folgendes zum Hintergrund der Konferenz:
> Was macht die Degrowth-Konferenz besonders?
> Leipzig als Veranstaltungsort