Zum Projekt

Degrowth ist nicht nur ein neues Label für eine Diskussion über Alternativen oder eine akademische Debatte, sondern auch eine im Entstehen begriffene soziale Bewegung. Trotz vieler Überschneidungen mit anderen sozialen Bewegungen gibt es sowohl bei diesen als auch in Degrowth-Kreisen noch viel Unkenntnis über die jeweils anderen. Hier bietet sich viel Raum für gegenseitiges Lernen.

Wie steht Degrowth im Verhältnis zu anderen sozialen Bewegungen? Was kann die Degrowth-Bewegung von diesen lernen? Und was können andere soziale Bewegungen wiederum voneinander sowie von Degrowth-Ideen und -Praktiken lernen? Welche gegenseitigen Anregungen aber auch welche Spannungen gibt es? Und wo könnten Bündnisse möglich sein?

Diesen Fragen gehen Vertreter_innen aus 32 sozialen Bewegungen, alternativökonomischen Strömungen und Initiativen in Essays nach.


Degrowth in Bewegung(en) – Trailer from Raute Film on Vimeo.

Bild im Header von Julian Rizzon

Aktuelles

Nachdem jetzt alle Beiträge online erschienen sind (siehe unten) werden sie im März 2017 auch als Buch veröffentlicht. Die offizielle Vorstellung des Buches erfolgt auf einer Abendveranstaltung am 24. März in Leipzig. Außerdem findet am 24./25. März ein Treffen der teilnehmenden Bewegungen statt um sich weiter kennenzulernen, zu vernetzen und an gemeinsamen Projekten zu stricken. Schließlich ist die englische Übersetzung weiterer Beiträge geplant.

Inhalt